Richard Alix Night | Cyberpunk 2077

Richard Alix Night

Richard Alix Night wurde 1954 geboren. Leider sind die Aufzeichnungen über seinen Geburtsort nicht mehr verfügbar. Doch sehr wahrscheinlich ist, dass er in dem früheren Bundesstaat Kalifornien geboren wurde. Manche behaupten er wäre in San Diego geboren. Nach seinem Architektur Studium arbeitet er viele Jahre bei diversen Bau- und Planungsfirmen. Später wurde er Teilhaber der Bau- & Planungsfirma Halsey, Ferris und Night. Die Firma war dank großer Kunden mit noch größeren Bauprojekten schon bald sehr erfolgreich und äußerst profitabel.

Night verdiente dadurch eine Menge Geld und gelangte an dem Punkt, an dem Geld für ihn persönlich keine Rolle mehr spielte. Er sucht nach neuen Aufgaben und einer Berufung, die ihn erfüllen konnte. Also beschloss er seine Anteile der Firma an seine bisherigen Partner zu verkaufen und die Firma zu verlassen, um mit Night International 1990 seine eigene Firma zu gründen.

Seine Berufung fand Night in der Planung und Bau einer ganz neuen Stadt, die alles bisher da gewesen in den Schatten stellen sollte. Seine Vision:  Die Stadt sollte für die Zukunft geschaffen werden. Eine Stadt ohne Armut und Verbrechen. Er wusste jedoch, dass selbst sein Vermögen nicht ausreichen würde, um sein Stadt Projekt verwirklichen zu können. Es brauchte Investoren. Durch seine alte Firma hatte Night hervorragende Kontakte bis in die obersten Etagen verschiedener Megacorps. Womöglich konnte er sie überzeugen sich zu beteiligen, so Night. Also besuchte er diverse dieser Kontakte bei den Megacorps. Am Ende hatte er es tatsächlich geschafft.

1992 konnte er die Führungseben von Arasaka, EBM und Petrochem davon überzeugen in seine Stadt der Zukunft zu investieren. Den beteiligten MegaCorps war wohl klar, dass die alte Ordnung ein für alle Mal Enden und eine neue Zeit anbrechen würde. Eine sehr lukrative Zeit, wenn man die Dinge richtig anpackte. Bereits ein Jahr später konnte Night dann seine Vision und Planung in die Tat umsetzen. Der Grundstein der Stadt, von der er träumte wurde gelegt. Night bewies sowohl im geschäftlichen Bereich, schließlich hatte er in den vergangenen drei Jahren die Finanzierung für die Stadt komplett gesichert, als auch als Architekt das er im Stande war großes zu leisten. Unter seiner Führung entwickelte Night International völlig neuen Bautechniken und Konzepte die natürlich in den Aufbau seiner Stadt flossen.

Andere Baufirmen sahen das mit zunehmender Sorge und versuchten zunächst mit Night ins Geschäft zu kommen. Auch seine ehemaligen Partner Halsey & Ferris versuchten es. Doch Night hatte kein Interesse an Geschäftspartnern. Sein einziges Interesse lag im Aufbau seiner Stadt und der Freiheit seinen Weg zu gehen. Also versuchten es manche mit Einschüchterung. Night bekam ab 1994 fast täglich Drohungen jeder Art. Auch massive Morddrohungen. Doch Night war nicht der Mensch, der sich einschüchtern ließ. Es blieb jedoch nicht bei den Drohungen. Bald kam es zu Sabotageakten in der Stadt.  Für ihn war es ein Angriff auf seine Stadt, eine Angriff auf seinen Traum.

Er bat die drei Hauptinvestoren Arasaka, EBM und Petrochem um Hilfe, die natürlich schon allein um ihre Investitionen zu schützen sich sofort dazu bereit erklärten die Sache zu Nights vollster Zufriedenheit zu klären. Und das tat sie äußerst effizient. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden drastisch erhöht und gefasste Saboteure verschwanden einfach von der Bildfläche. Die Situation entspannte sich und für Night war die Sache erledigt.

Einige Wochen später bezog er eine Penthouse Suite im Parkview Tower. Das Gebäude war erst kürzlich fertiggestellt und von ihm selbst entworfen worden.  Von hier aus wollte er sein Werk fortsetzen und dafür sorgen, dass die Stadt in seinem Sinne wuchs.

Doch dazu kam es bedauerlicherweise nicht mehr.

Am 20. September 1998 befand sich Richard Alix Night in seiner Penthouse Suite. Er sichtete gerade seine neusten Projektdaten als er von einem Schuss in den Rücken tödlich verletzt wurde. Der tödliche Schuss kam wahrscheinlich von einem der umliegenden Gebäude. Der Attentäter konnte niemals ermittelt werden. Allerdings gibt es Hinweise die auf seine ehemaligen Geschäftspartner hindeuten.



Die Geschäfte bei Halsey & Ferris liefen schon länger nicht mehr so gut wie früher. Zudem hatte Night seinen ehemaligen Partnern mit Night International den größten Konkurrenten beschert. Beide hatten sich einfach darauf verlassen, dass die goldenen Zeiten niemals enden würden. Sie kümmerten sich weder um neue Konzepte oder Techniken, noch um finanzielle Rücklagen. Nun waren sie fast raus aus dem Spiel. Die Firma war dadurch in eine extreme Schieflage geraten und so sahen beide nun voller Sorge den möglichen Niedergang ihrer einst erfolgreichen Firma entgegen. Rettung versprach ein neuer Partner und zugleich Investor mit dem Namen Bruce Skiv. Die Besonderheit bei Skiv war die Tatsache, dass es sich beim ihm um einen recht einflussreichen Unterweltboss handelte. Vieles deutet darauf hin, dass Skiv über Halsey & Ferris an Night herankommen wollte. Höchstwahrscheinlich um ihn ein Angebot zu machen, dass er „nicht ablehnen kann“. Doch Skiv unterschätzte die Sicherheit der Megacorps die Night auf eignen Wunsch hin von allen Konkurrenten und unerwünschten Personen äußerst effektiv abschirmten. Vermutlich sah Skiv dann nur noch die Möglichkeit Night aus dem Weg zu räumen zu lassen.

####UNTERBECHUNG####
--- ACHTUNG--- DATEN WURDEN UMGELENKT … BITTE WARTEN… BITTE WARTEN…
UPDATE ABSCHLOSSEN… PROFIL: FAKE NEWS FUCKER … GELADEN… STREAM WIRD FORTGESETZT

Alles Bullshit was die erzählen. Skiv hatte damals nichts mit der Sache zu tun. Nicht das Skiv es nicht geschafft hätte den selbstsüchtigen, arroganten Penner einfach abzuknallen zu lassen. Mr. Night wurde Opfer seiner eignen Dummheit.

Die Corporates haben ihr Geld in die Stadt gepumpt und für was? Damit die Armut und das Verbrechen für immer von diesem edlen Planeten verschwinden? Für den Weltfrieden? Fuck nein. Er hatte fertig. Für die hohen Herrn in den Konzernzentralen war Nightyboy nur noch eine Belastung, die man so schnell wie möglich loswerden musste um sich die Stadt einverleiben zu können. Und genau das haben sie getan. Ein Schuss, eine Stadt zum Sonderpreis.

Aber das Syndikat hat das den Konzernen nicht durchgehen lassen. Oh, nein Sir! Wir haben alle Dienstleister dieser Stadt in unserer Tasche und werden die da oben dazu zwingen uns die Stadt zu überlassen. Dann werden wir dafür sorgen, dass es Frieden und Wohlstand für alle gibt…



Tags: Cyberpunk 2077, Night City, Richard Alix Night, Halsey, Ferris, Coronado City, Bruce Skiv, Night International, Arasaka, EBM, Petrochem