Die Welt von Cyberpunk 2077 Review

Die Welt von Cyberpunk 2077 - Review des Artbooks

Bereits seit dem 28. Juli 2020 ist das Artbook "Die Welt von Cyberpunk 2077" dank eines Special Deals bei Elbenwald.de erhältlich. In diesem Revie erfahrt ihr, ob und für wen sich der Kauf lohnt. 

Endlich hielt ich es in meinen Händen. Die Welt von Cyberpunk 2077. Das Artbook zu diesem seltsam gehypten Spiel das vielleicht noch dieses Jahr auf die Öffentlichkeit losgelassen wird. Vielleicht auch nicht. Ok, dann müsste ich Amok laufen, aber das ist ein anderes Thema. 

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen eines dieser neumodischen Unboxing Videos zu machen. Wer sich das Video anschauen mag, der kann es sich das auf dem Youtube Kanal Cyberpunk 20XX anschauen. Neben dem Unboxing erwartet euch dort übrigens auch ein Review der etwas anderen Art. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Ich weiß bestimmt nicht alles über das Cyberpunk Universum, aber ich würde doch behaupten, dass ich das eine oder andere Vorwissen aufweisen kann. Insofern habe ich mir natürlich die Frage gestellt, ob sich die Investition von 40 Euro wirklich antun soll. Was zur Hölle kann da schon drinstehen, was ich nicht bereits weiß? Die Antwort erfahrt ihr ganz unten im Fazit.

Zuerst einmal möchte ich auf die gesamte Aufmachung des Bandes eingehen. Es ist einfach ein Traum. Hardcover, gut verarbeitet, satte Cyberpunk 2077 Farben, die mir persönlich extrem gut gefallen und ein ziemlich geiler Geruch (ich weiß selbst das ich Probleme habe) runden das Bild ab.

Ein Blick hinein zeigt das man der äußeren Designlinie treu geblieben ist und die Sache sogar auf die Spitze treibt. Da sind diese Doppelseiten komplett im Cyberpunk 2077 gelb und dicken, fetten schwarzen Buchstaben die, bei des lesen kundigen, durchaus einen Sinn ergeben. Ein kurzes Durchblättern später und der erste Eindruck seht - schon geil.

die welt von cyberpunk 2077 01

Das ganze Buch strotzt nur so vor Bildern, teils handelt es sich um Screenshots, teils um Concept Art.

Es gibt eine Menge zu sehen, allerdings auch einiges an Material, das bereits bekannt ist. Ohne jetzt genau geschaut und alles wissenschaftlich fundiert gezählt zu haben, schätze ich rund 25% des Bildmaterials als bereits bekannt ein. Wenn das Buch dann erstmal ein paar Tage hinter sich hat, wird sich dieser Wert ziemlich schnell nach oben bewegen. Dies nur zur Informationen. Ein Concept Art auf der Festplatte ist natürlich kein Vergleich zu der gedruckten Version in so einem Band und somit lohnt sich das Artbook aus dieser Sicht auf jeden Fall.

Das gesamte Buch ist Cyberpunk typisch in der Form aufgebaut, dass Dritte über die Welt berichten. V findet in diesem Buch übrigens nicht statt. Zwar ist V auf dem einen oder anderen Bild zu entdecken, aber es geht nie um den Charakter an sich. Für die Leute, die uns in durch die Welt von Cyberpunk 2077 führen, ist V einer oder eine unter vielen namenlosen Söldnern auf der Straße von Night City. Im Übrigen gilt das auch für alle anderen Charaktere. Wer also die Erwartung hatte, mehr über die Charaktere aus dem Spiel zu erfahren, den muss ich leider enttäuschen.

Besonders gut gefällt mir, dass das gesamte Buch, typisch Cyberpunk, mit äußerst kreativer Werbung durchzogen ist. Also nicht echter Werbung, nur um das hier mal klarzustellen. Außer ihr lebt natürlich im Cyberpunk Universum.

Kapitel 1: Die Geschichte und Cyberpunk 2020/RED

Falls ihr noch nicht im Thema seid, möchte ich an dieser Stelle kurz einwerfen, dass das Spiel Cyberpunk 2077 auf einem Pen & Paper Rollenspiel mit dem Namen Cyberpunk 2020 (ok eigentlich 2013, aber machen wir es nicht unnötig kompliziert) aus den 80ern von Mike Pondsmith basiert. CD Projekt Red hat, wie bei der Witcher Reihe, mal wieder ein gutes Gespür für ein Thema bewiesen. Genau wie bei Witcher Reihe, steht CD Projekt Red auch mit Cyberpunk ein bereits erdachtes und facettenreiches Universum zur Verfügung. Es gibt zu Cyberpunk 2020 über 80 Quellen-, Kampagnen- und Regelbücher, die meist randvoll mit Informationen über die Welt gefühlt sind und endlose Details bieten.

Jetzt wird es wichtig. Cyberpunk 2020 spielt, ich meine ihr vermutet es wahrscheinlich schon, in den 2020ern. Im Grunde endet in CP 2020 alles, nachdem ein fürchterlicher Krieg beinahe die ganze Erde inklusive Night City verwüstet hat und einige der größten Cyberpunk Helden über die Klinge gesprungen sind.  Mit Cyberpunk Red greift Pondsmith die Ereignisse auf und führt diese theoretisch weiter bis in 2077, wobei wir uns tatsächlich von der Story her irgendwo in den 2030ern befinden.

Dieser kleine Exkurs musste sein, damit ihr folgendes besser nachvollziehen könnt.

In dem Band wird im ersten Kapitel die Hintergrundgeschichte nähergebracht. Wie zu erwarten war beginnt man mit der der Vorgeschichte aus Cyberpunk 2020 und bewegt sich dann zu Cyberpunk Red bis hin zu Cyberpunk 2077. Der Schwerpunkt liegt dabei klar auf der Geschichte nach den Ereignissen aus CP 2020 und CP Red.

Hier muss nun unterschieden werden. Hattest du noch kein Kontakt mit dem Cyberpunk Universum, dann bekommst du hier einen soliden Überblick über die Entwicklung der letzten 80-90 Jahre.  

Wenn du die Grundstory aus Cyberpunk 2020 und Red kennst, dann kannst du dir die ersten Seiten komplett sparen. Du erfährst hier genau null neues. Für dich wird dann, wie für mich auch, eher die Geschichte ab 2035 interessant werden, denn dazu gab es bisher nur Vermutungen.

Leider folgt an dieser Stelle eine gewisse Ernüchterung. Auf lediglich einer halben Seite präsentiert sich der Zeitabschnitt von 2035 bis 2069. Noch hatte ich die Hoffnung das das wenige, zumindest intensiv ist. Leider Fehlanzeige. Im Grund erfahre ich hier ein wenig schöner ausgeschmückt, was ich bereits in Red erfahren haben, nur das man sich dort in den 2030ern bewegt. Wo sind die restlichen Jahre? Was ist geschehen?

Zumindest geht es dann mit dem Zeitabschnitt von 2069 bis 2070 in dem es dann endlich neue und wichtige Dinge, über die das Cyberpunk Universum zu erfahren gibt. Allerdings reden wir hier gerade einmal über zwei Halbseiten. Für mich persönlich etwas zu wenig, allerdings sehe ich durchaus ein, dass der Titel „Die Welt von Cyberpunk 2077 lautet und nicht „Die Welt von 2035 bis 2077“. Das die das aber so wörtlich nehmen müssen.


Kapitel 2: Moderne Technik

Im zweiten Kapitel geht es dann um die Technologien von morgen. Es werden die Themen Cyberware, Waffen, Fahrzeuge, Braindance und Netrunner beleuchtet.

Anders als im vorherigen Kapitel sollte hier sowohl für Neulinge als auch Veteranen des Cyberpunk Universum einiges zu entdecken geben und ich muss sagen, ich werde nicht enttäuscht. Über jeder Themenfelder gibt es etwas Neues zu lernen, auch wenn es sich hier und dort irgendwie bekannt anfühlt. Aber was soll man auch zum Thema Waffen schreiben, wenn sich die Leute bereits seit über einem halben Jahrhundert gegenseitig eine Nulllinie verpassen. Da wiederholen sich Dinge schonmal.

die welt von cyberpunk 2077 02

Was jedoch direkt auffällt: Man merkt, dass sich alles ein wenig Richtung Game orientiert. Die Techniken zum Hacken von Autos, die Generationen der Cyberware und die Stufen beim Netrunner Stuff alles so, wie man es in einem Spiel erwarten würde. Keine Sorge, weder hier noch im Buch wir gespoilert, nur man hat da dieses Gefühl, das man hier schonmal vorbereitet wird.

Kapitel 3 und 4: Night City 

Das dritte und vierte Kapitel fasse ich zusammen, da es um Night City geht. Zunächst geht es um die Distrikte Watson, Westbrook, Stadtzentrum (Night City Center), Heywood, Santo Domingo und Pacifica.

Vorab erhalte ich jedoch die Gelegenheit etwas über die Geschichte von Night City zu erfahren, die ich dann auch direkt nicht wahrnehme. Einfach nur deshalb, weil es sich um CP 2020 Material handelt. Auch hier bist du im Thema, bist du raus.

die welt von cyberpunk 2077 04

Mehr über die Distrikte zu erfahren ist auf jeden sehr interessant. Geschrieben ist das Ganze aus der Sicht eines City-Guides der von einer Frau beauftragt wird, ihr die Distrikte zu zu zeigen. Also touren die beiden durch Night City während der City-Guide einiges zu berichten weiß. Die Tour beginnt natürlich in Watson. Wie sollte es auch anders sein.

Nach der Tour geht es im vierten Kapitel um die Reichen und Mächtigen, die bedrohte Mittelschicht und die Hoffnungslosen. Also kurz um die Einwohner und was die so alles veranstalten. Das Ganze wird uns als Essay von Thompson präsentiert, einem Journalisten, der bereits 2020 aktiv war.

die welt von cyberpunk 2077 05

Ich erkenne schnell, dass sich gewisse Dinge einfach nie ändern werden. Dies soll ein subtiler Hinweis darauf sein, dass es hier viele wichtige Infos für Neulinge aber eben auch vieles bekanntes für Veteranen gibt. Nichts destotrotz sind die Konzernprofile und auch die Informationen was die diversen Schichten der Bevölkerung betrifft interessant.

Kapitel 5: Die bösen und ganz die ganz bösen

Im fünften Kapitel geht es um Recht und Ordnung. Ich meine natürlich Recht und Unordnung. Es geht um Gesetzeshüter, Gangs und Nomaden.

Wie bei den Konzernen auch, hat jede Gruppe ihr Profil, aus dem wir mehr über die jeweilige Gruppe erfahren. Gerade auch deshalb interessant, da manche Gangs offenbar für Cyberpunk 2077 geschaffen wurden, während einige bereits bekannte etwas angepasst wurden.

die welt von cyberpunk 2077 06

Bei den Gesetzeshüter geht es um Netwatch, NCPD und Konzernagenten. Damit hat man genau die Parteien gewählt, die wir bereits aus den Trailern und den Gameplay Videos kennen. Der Teil fällt insgesamt im Vergleich zu den Gangs und Nomaden eher spärlich aus. Schade, denn das Cyberpunk Universum bietet ne ganze Menge an Gesetzeshütern an.  Einen davon konnten wir zuletzt im Night City Wire sehen. Ein guter alter Sheriff.

Kapitel 6: Die Welt fühlen

Zum Abschluss folgt in Kapitel 6 ein Interview mit der Solo Legende Roque die sich mittlerweile einem anderen Tätigkeitsfeld widmet. Das Interview soll den geneigten Leser verdeutlichen, dass sich die Zeiten verändert haben und was die Cyberpunks von früher zu den Leuten heutzutage unterscheidet.

Fazit

Das Artbook selbst ist sauber hergestellt und in seinem Cyberpunk 2077 Design sehr schick. Da gibt es absolut nichts zu meckern.

Der Titel „Die Welt von Cyberpunk 2077“ ist wirklich wortwörtlich zu nehmen. Zwar erhält man einen Überblick über die Geschehnisse der letzten Jahrzehnte, aber das eigentlich nur am Rand. Der überwiegende Teil der Informationen beschäftigt sich mit der aktuellen Situation in Cyberpunk 2077. Dabei bleibt man jedoch stets nah am Spiel und damit nah an Night City.

Ein wenig mehr Informationen über die Welt abseits von Night City hätten mir auf jeden Fall gefallen. Aber auch was Informationen aus Night City betrifft, hat man leider nicht alle Register gezogen. Ich hätte zum Beispiel mehr über Trauma Team International und überhaupt etwas über Orbital Air im Buch gelesen. Schließlich steht in Night City ein fetter von Orbital Air betriebener Raumhafen. Apropos, wie siehts eigentlich mit Orbitalen Reisen aus?

Nichtsdestotrotz würde ich das im Buch gebotene, als solides Informationspaket bezeichnen. Die wichtigsten Bereiche sind thematisch abgedeckt, aber manchmal etwas oberflächlich behandelt.

Mit Spoilern muss man nicht rechnen. Wer sich das Buch reingezogen hat, weiß nicht mehr über das Spiel selbst oder die Story und wird ganz sicher keinen Vorteil im Spiel haben, aber eben über ein besseres Verständnis der Cyberpunk Welt verfügen.

Erfreulich ist, dass sich alles was von Seiten CD Projekt Red in Cyberpunk hinein fließt, sehr gut in das bereits bestehende Universum einfügt. Mal abgesehen von einigen augenscheinlichen Gamemechaniken. Aber das ist nicht weiter tragisch.

Edgerunner die bereits über ein unfangreiches Cyberpunk Wissen verfügen und ausschließlich an neuen Informationen interessiert sind und ansonsten mit Artbooks nichts anzufangen wissen, die können sich den Kauf wahrscheinlich sparen. DIe Informationen werden früher oder später in Netz zu finden sein.

Ansonsten ist das Artbook „Die Welt von Cyberpunk 2077“ vor allem dann zu empfehlen, wenn man neu im Cyberpunk Universum unterwegs ist. Wer gute Artbooks zu dem Thema mag oder eben allgemein Cyberpunk 2077 Fan ist, kann ebenfalls mit "Die Welt von Cyberpunk 2077" nicht viel falsch machen. Die Empfehlung gilt natürlich auch für die englische Version, die nebenbei bemerkt auch noch etwas günstiger ist.


Ihr möchtet wissen, wo ihr das Artbook bekommen könnt? Dann schaut einfach in diesen Artikel hinein.