map-pin Atlas: Bin auf X unterweg

Mehr
04 Feb 2019 23:56 #1310 von McNeel
Log Bücher sind :cheer:

Aber hey, junger Spund...bin schon so alt, dass der seit 100 bin schon gar nicht mehr weiterzählt. Wahrscheinlich vor Frust :D

Leider gab wohl wieder Probleme mit Jungbrunnen. Die Zelle ist offenbar dauernd Überbevölkert so das man Problem hat rein zukommen oder gar drauf zu bleiben. Alles leider sehr unklug geregelt. Zumal die Leute da echt durchdrehen wegen :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2019 14:05 #1312 von Deerool
Tja, Übervölkerung ist auch so ein Thema. Ist zwar schön das genügend Spieler das sind, aber dieser Claim Overkill ist schon beängstigend. Egal wo man hin kommt, man sieht auf der Karte nur noch rote Flächen. Selbst das Meer ist an einigen Stellen auf der Karte nicht mehr als Meer erkennbar. Inseln sowieso nicht. Ist natürlich besonders blöd, wenn man versucht auf der Karte seine derzeitige Position zu finden (finde das rote Kreuz auf dem roten Hintergrund :wallbash: :wallbash: ). Und ich frage mich wirklich, wie man noch Spieler, die später in das Spiel einsteigen und keine große Company haben, motivieren will zu spielen, wenn sie ja kaum noch eine Chance haben eigenes Land zu besitzen. Wenn es nach gehen würde, würdecich die Claimflaggen auf 10 pro Person begrenzen. Dann müsste man sich schon überlegen wo man seine Claims setzt. Will man dann woanders noch was Claimen, muss man halt erstmal eines seiner bisher beanspruchten 10 Claims wieder frei geben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Feb 2019 05:27 #1367 von Deerool
Captains Log

So langsam nährt sich meine Reise ihrem Ziel. Habe mich nach etlichen Tagen, die ich in westlicher Richtung gefahren bin, nun langsam auf südlicheren Kurs begeben und stehe nun einen Sektor (C10) vor dem Stammsitz der Masoma Inc.
Auch der letzte Teil der Reise verlief nicht ganz ohne Probleme. Kam ich beim letzten mal einem verdammten Schiff nur zu nahe, so das sie das Feuer auf mich eröffnen konnten, habe ich dieses mal eines der verfluchten Schiffe wegen einer Unachtsamkeit frontal gerammt. Man sollte eben nicht das Ruderhaus verlassen, um ein paar Ausrüstungsgegenstände in den Kisten in der Kapitänskajüte zu verstauen, während das Schiff mit voller Fahrt durch den Ozean pflügt. :unsure:
Die bleichen Freibeuter waren davon aus verständlichen Gründen nur mässig begeistert und im Gegensatz zu meiner letzten Begegnung mit den ektoplastisch angehauchten Herren (zwei Kanonschüsse, die mein Schiff meilenweit verfehlten), gaben sie es mir dieses mal mit der groben Kelle. Meine arme "HARPOON HANNAH" musste eine volle Breitseite sowie mehrere Einzeltreffer einstecken. Einige der Planken schlugen Leck, hielten aber so lange stand bis ich mich frei gesegelt hatte und mich in Sicherheit bringen konnte. Danach war die Reperatur kein Problem mehr. Zum Glück hatte ich bei meinem letzten Halt genügend Ressourcen mitgenommen, um das komplette Schiff reparieren zu können. Nicht auszudenken, wenn mir das Bauholz ausgegangen wäre bevor ich alle Löcher hätte stopfen können. Bis zur nächsten Insel hätte ich so mit Sicherheit nicht mehr geschafft.

Der zweite Vorfall war allerdings nicht von mir verschuldet, sondern durch die unbeständige Technik. Durch ein Rubberbanding Effekt wurde ich mehrere Meter zurück versetzt, während ich gerade auff dem Achterdeck mein Segel in den Wind drehte. Blöd nur, das mein Schiff leider nicht mit zurückversetzt wurde und ich somit über Bord ging, während mein Schiff ohne mich weiter fuhr. Zwar wurden wegen meines unfreiwilligen Bades sofort alle Segel eingeholt. Nur hatte ich vergessen vor Auslaufen die Notfallleiter auszurollen, so das ich nicht mehr an Bord kam. Ein netter Hammerhai kam vorbei und nachdem er mir einige Minuten bei den erfolglosen Versuchen auf das Schiff zu kommen zugesehen hatte, beschloss er dem ganzen Trauerspiel ein Ende zu bereiten. Zu meinem Glück hat er mich dicht unter der Wasseroberfläche zum Essen eingeladen, so das ich nach meiner wunderbaren Reinkarnation auf meinem Schiff bloss mein Beiboot ablassen musste, um meine Tasche mit meinem ganzen Hab und Gut (was eigentlich nicht sonderlich viel war ) wieder aus der See fischen zu können.

Am Ende habe ich noch vom Achterdeck meiner "HANNAH" ein kleines Zielschießen mit meiner Pistole auf einen Alligator am Strand veranstaltet. Nicht schlecht die alte Steinschlosspistole. Dauert zwar ewig mit dem Nachladen (auch wenn man das Minispiel sauber erfüllt) aber dafür macht sie böse Schaden. Und da ich weit genug draußen war, kam Kroko auch nicht auf die Idee auf mein Schiff loszugehen. Er schnappte lieber nach ein paar Seeemöven und Papagaien und legte sich zu letzt noch mit einem Elefanten an. Ganz blöde Idee. Dumbo hat ihm dann gezeigt, was eine Harke ist. Und ich konnte dann in bester Crocodil Dundee Manier das Monstrum ausschlachten. Gibt mächtig viel Fleisch und Haut.

Nach ein paar Umbauten an meinem Schooner bin ich nun bereit für den letzten Teil meiner Fahrt, die mich über den halben (oder ganzen) Erdball geführt hat. Und dann wird es irgendwann mal Zeit für Kanonen und vielleicht eine Crew. Ich habe es satt immer vor den Schiffen der Verdammten reißaus nehmen zu müssen.

Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: McNeel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.