file Die Idee hinter The Outer Worlds

Mehr
12 Dez 2018 03:17 - 13 Dez 2018 11:08 #1035 von McNeel
Eine kleine Ecke der Galaxie mit zwei Planeten die von einem großen Konzener entdeckt, gekauft und anschließen terraformt wurden. Natürlich ging bei der ganzen Sache etwas schief.

SPACER's CHOICE RECHTSABTEILUNG schrieb: Wir möchten den Verfasser dieses dritt klassigen Online Mediums darauf hinweisen, dass die Behauptung "es sei etwas schief gegangen" sich nicht mit den tatsächlichen Abläufen deckt zu den wir jedoch aus Gründen keine Stellungnahme geben können. Wir behalten uns jedoch vor Sie ordentlich zu verklagen!


Wie auch immer. Endresultat war, das der eine Planet zu einem Mond wurde. Ihr denkt jetzt gerade, "hm, Mond, naja, das grau-weiße und ziemlich tote Ding was manchmal Nachts am Himmel zu sehen ist". Genau! Und doch falsch.

Denn dieser Mond ist weder grau, noch weiß und schon gar nicht Tod. Im Gegenteil. Der Mond verfügt über erschreckend viele Lebensformen. Entschuldigung. Ich meinte natürlich: Viele erschreckende Lebensformen. in Sinne von Monstern! Danke SPACER's CHOICE für rein gar nichts.

SPACER's CHOICE RECHTSABTEILUNG schrieb: SPACER's CHOICE - Natürlich! Dieser Slogan soll weder etwas Implizieren noch Amüsieren. Er soll lediglich INFORMIEREN!


Der andere Planet ist deutlich besser weggekommen. Dort ist es fast wie auf der guten alten Erde. Es gibt Pflanzen, Bäume und Tiere. Wenn ich "fast wie auf der Erde sage, dann meine ich, es ist verdammt nochmal überhaupt nicht wie auf der Erde, weil so ziemlich alles ein "Trademark" Zeichen auf dem Blatt, Stamm oder Hintern hat.

In dieser Welt ist es technisch kein Problem Tiere so genetisch zu verändern und zu züchten, dass sie ordentlich Fleisch, Leder oder was auch immer abwerfen, um so den Profit extrem zu steigern.

SPACER's CHOICE WERBUNG schrieb: Genetic: The best Choice: Spacer's Choice!


Ich hasse Werbung...

Da ist zum Beispiel diese fette Schlange. Eine Absurdität einer Schlange die eine 08/15 Schlange auf der Erde locker um ein vielfaches wegsteckt. Genetisch kreiert durch Spacer's Choice.

SPACER's CHOICE WERBUNG schrieb: NATÜRLICH!


Wo ist meine Knarre, wenn man sie braucht. Okay, wo war ich. Ah ja, riesen Schlangen!

Genetisch modifiziert und gezüchtet um mehr Leder herauszuholen. Denn Profit ist einfach alles für Spacer's Choice. Moral dagegen stört einfach nur.

In dieser Welt ist die Gesellschaft von seelenlosen Konzernbossen unterjocht und dabei ist man nicht gerade zimperlich.

Als Abenteurer steht man, was seinen Ruf angeht, sozusagen immer zwischen den Stühlen. Es ist wichtig für wenn man arbeitet und was genau man für diesen Auftraggeber tut.

Die Gesellschaft hat sich hier äußerst speziell entwickelt. Die Leute reden hier eine Mischung aus Slang und irgendwelchen Abkürzungen. Man denkt eher an eine alte Minenstadt in wilden Westen statt eine Kolonie auf einem einfernten Planeten in der Zukunft.

Aber es gibt auch etwas positives zu berichten: Die Leute hier haben mit Rassismus und Vorurteilen nichts am Hut. Aber dafür haben die Leute einen starken Hang zum Tribalismus. Wenn man für Spacer's Choice arbeitet, wird man Leute von Tante Cleo nicht vertrauen und sie sogar hassen.

Und man weiß immer, wer zu wem gehört. Denn die Rüstungen strotzen nur so vor Propaganda des Konzern den man sich zugehörig fühlt.

Im Hintergrund läuft zudem eine gewaltige Verschwörung ab, hinter dessen Geheimnisse wir irgendwann noch kommen werden.

Und genau hier landet unserer Held nach 70 Jahren Aufenthalt in einer Kyro Kapsel.
Letzte Änderung: 13 Dez 2018 11:08 von McNeel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.