Detroit: Become Human

Detroit become Human: Soll sich 3 bis 4 Millionen mal verkaufen

Michael Pachter, seines Zeichens Analyst bei Wedbush Securities geht davon aus, dass sich von Quantic Dream's Detroit: Become Human 3 bis 4 Millionen Kopien verkaufen werden. Angesichts der Exklusivität des Titels sei das sogar eine gute Anzahl, so Pachter. Doch an God of War, das bei 15 Millionen liegen wird, wird es nicht heranreichen.

Pachter ist Fan der Quantic Drema Titel, aber er geht davon aus, das die Art der Spiele eben nur eine gewisse Gruppe von Spielern ansprechen wird. Es ist eben ein Nische die der französische Entwickler da bedient. Es sind sehr düstere und nachdenklich stimmende Spiele. Wer reine Aktion sucht wird sich mit diesen Titeln eher nicht anfreunden. 

Quantic Dream hatte mit seinem Hit von 2010, Heavy Rain, insgesamt 5 Millionen Kopien verkauft. Inklusive dem Remaster für die Playstation 4. Bei Beyond: Two Souls war es zwar etwas weniger, aber am Ende konnte man auch mit diesem Titel über 100 Million Dollar einnehmen, wobei die Produktionskosten bei rund 27 Millionen lagen. Man kann halt auch mit Qualität und durchaus in einer "Nische" sehr gut leben. Somit sollten die 3-4 Millionen eigentlich kein Problem darstellen. Doch wie immer wird sich erst nach dem Release zeigen, wohin die Reise geht. 

Die Fans warten nun natürlich schon seit 2013 sehnsüchtig auf einen neuen Titel aus der französischen Software Schmiede. Am 25. Mai ist es dann endlich soweit.

Aber es halt! Es gibt noch eine kleine Überraschung. Anlässlich des erreichten Gold Status hat man sich dazu entschlossen die Eröffnnungsszene des Spiels, Hostage, als Demo bereitzustellen. Somit könnt ihr sofort, oder besser gesagt nach einen Download, in Detroit eintauchen. Viel Spaß dabei!